LWWS
Lebenswissenschaftliches Wochenendseminar

LWWS VI – Grenzbereiche der Lebenswissenschaften

Seminar: 15.-17.04.2016 in der Jugendherberge in Frankfurt am Main

Anmeldung vom 6. Januar bis zum 10. Februar 2016 (Anmeldefrist abgelaufen)

Das Thema: Grenzbereiche der Lebenswissenschaften
Im April 2016 ist es wieder soweit, das 6. Lebenswissenschaftliche Wochenendseminar (LWWS) findet statt. Wir freuen uns sehr auf ein weiteres spannendes Wochenende rund um das Thema „Lebenswissenschaften“. Dieses Mal möchten wir insbesondere die Grenzbereiche der Lebenswissenschaften mit anderen Fachrichtungen erkunden. Wir möchten dabei sowohl den Übergang zu den „quantitativen Disziplinen“ wie z.B. Mathematik, Informatik, Physik, als auch zu den Geistes- und Sozialwissenschaften, wie z.B. Soziologie, Wirtschaft, Ethik und Philosophie betrachten. Außerdem sind wir für jeglichen anderen „Grenzgang“ zu begeistern und gespannt auf eure Beiträge.
Unter „Lebenswissenschaften“ verstehen wir im weiteren Sinne biomedizinische, biologische und medizinische Fragestellungen, die sich meist auf zellulärer Ebene mit dem „Leben“ beschäftigen. Mit diesem Thema kann man sich im Rahmen verschiedenster Studiengänge und Berufsbilder auseinandersetzen. Das LWWS schafft den Rahmen, sich interdisziplinär über diese Themen auszutauschen – diesmal mit besonderem Fokus auf die „Randbereiche“. Wir versprechen uns davon viele anregende Diskussionen, die weit über das hinausgehen, was wir aus unserem regulären Studien- oder Arbeitsalltag kennen.

Beiträge zum Programm
Das LWWS lebt traditionell von den Beiträgen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Also heißt es auch diesmal wieder: Beschäftigt dich eine „Grenze“ der Lebenswissenschaften? Oder möchtest du eine Methode aus einem anderen Fachbereich, die für die Lebenswissenschaften interessant sein könnte, vorstellen?
Möchtest du ethische, rechtliche oder wirtschaftliche Aspekte der Lebenswissenschaften beleuchten?
Möchtest du mit uns darüber diskutieren, was "Wissen" eigentlich ist? Oder dich der Frage nähern, wieso verschiedenen Disziplinen so Unterschiedliches unter dem Begriff "Lebenswissenschaften" verstehen?
Oder willst du unser Wochenende vielleicht mit einem ganz anderen spannenden Thema erweitern?
Über all das würden wir uns im Rahmen des Science Slams am Freitagabend, oder eines Referats, oder Workshops mit anschließender Diskussion am Samstag oder Sonntag sehr freuen. Zur Anregung findest du auf dieser Webseite unter Bisherige Seminare einen Überblick über die Inhalte der vorherigen Veranstaltungen.

Außerdem wird es Freitagabend einen Vortrag von Prof. Dr. Michael Platten vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg geben. Er beschäftigt sich im Rahmen seiner Forschung mit den immunologischen Eigenschaften und daraus resultierenden möglichen Therapieansätzen von Hirntumoren.

Anmeldefristen und weitere Informationen
Neugierig? Wir freuen uns auf deine Anmeldung bis zum 10. Februar 2016. Bei der Anmeldung kannst du angeben, ob du einen Vortrag oder einen Workshop halten, oder dich am Science Slam beteiligen möchtet. Falls ja, gib uns bitte das Thema und die geplante Zeit an. Wir schlagen für Vorträge eine Dauer von ca. 15 bis 60 min und für Workshops maximal 2 Stunden vor.
Aufgrund der großzügigen Unterstützung durch die Studienstiftung beträgt die Eigenbeteiligung für Stipendiaten nur 28€. Fahrtkosten werden nach der bekannten Tabelle von der Studienstiftung direkt erstattet. Alumni und Externe zahlen den vollen Beitrag von 110€, da sie leider nicht von der Studienstiftung gefördert werden können. Hierin enthalten sind Unterbringung und Verpflegung in der Jugendherberge.
Zu- und Absagen werden bis Mitte März 2016 verschickt. Mit der anschließenden Überweisung der Eigenbeteiligung wird die Anmeldung verbindlich. Die Eigenbeteiligung kann im Falle einer späteren Absage nur dann erstattet werden, wenn ein Nachrücker gefunden wird oder "höhere Gewalt" (Krankeit, unvorhersebare Prüfungstermine o.Ä.) nachgewiesen werden kann.
Die 50 Plätze werden zunächst an diejenigen vergeben, die sich in Form eines Vortrags, Workshops oder Beitrags zum Science Slam aktiv an der Gestaltung des Wochenendes beteiligen. Übrige Plätze werden dann in der Reihenfolge der Anmeldeeingänge vergeben.
Die Jugendherberge in Frankfurt ist Rollstuhl geeignet (alle Tagungsräume, die Cafeteria und der Speisesaal sind mit dem Aufzug erreichbar).

Wir freuen uns, wenn du in Frankfurt dabei bist, und unseren Kreis etwas bunter machst.
Bei Fragen oder Anmerkungen wende dich gerne jederzeit an info@lwws.de.